Blog

Wohnungssuche in München

Ist zwar schon eine Weile her, aber dennoch berichtenswert…

Im letzten Jahr war ich auf Wohnungssuche in München.

Wer schon einmal versucht hat in München eine neue Wohnung zu finden, der weiß, dass dies wie die Suche nach der berüchtigten Nadel im Heuhaufen ist. Im Nachhinein hat mir meine Vermieterin gesagt, dass sich auf meine Wohnung über 300 Personen beworben hätten. Doch von Anfang an…

Meine neue Arbeit sollte am 01. August beginnen. Da ich nicht zu knapp umziehen wollte, war es also angesagt möglichst eine Wohnung ab 01. Juli zu finden. Wenn man nicht in München wohnt, sondern wie ich von auswärts hinziehen möchte, hat man eigentlich von Anfang an verloren. Man muss ja sehr flexibel Termine wahrnehmen können.

Als gut organisierter Mensch bin ich also an einem Samstagmorgen in den Kiosk gegenüber gegangen. SZ und Münchner Merkur gekauft. Los gehts. Soweit zumindest der Plan. Dann folgt die Ernüchterung: Im ganzen Münchner Merkur waren genau 2 (!!!), in Worten „zwei“ Inserate, die zu meinen Anforderungen gepasst haben. Dennoch: Verzagen war nicht angesagt. Also gleich dort angerufen. Von den 2 Vermietern dann nur eine erreicht. Es war 11.00 Uhr. Die ältere Dame meinte, dass schon um 14.00 Uhr jemand kommt, aber wenn ich möchte, dann könnte ich vorher vorbei kommen. #freu! Das war doch schon mal was.

Ich in die U Bahn gesprungen und sofort zu der Wohnung gefahren. Aus mehreren Gesprächen mit Familie und Bekannten wusste ich: Wenn ich eine passende Wohnung finde, muss man sofort zuschlagen, weil das Angebot ansonsten weg ist. Also das Appartment, 20m², besichtigt. Es lag in einem Hinterhaus, Schwanthalerhöhe, Bus 15 min zur Arbeit und 15 min zur Freundin mit der U Bahn. Also ideal.

Die Vermieterin weist erneut darauf hin, dass es sehr viele Interessenten gibt. Keine Möglichkeit der Bedenkzeit oder Reservierung. Ich also wild entschlossen: Wohnung her! Die Frau: Wir warten noch auf den anderen Besichtigungstermin, ich rufe sie dann an.

Um es kurz zu machen: Um 15.30 Uhr erhalte ich einen Anruf: „Herr Hoffmeister, Sie können die Wohnung haben. Wann wollen Sie den Mietvertrag unterschreiben?“ Also für Montagvormittag wieder Termin ausgemacht, Kaution gezahlt und Vertrag unterschrieben.

Mein Fazit: Es ist selbst in München möglich innerhalb von 4,5 Stunden eine Wohnung zu finden!!!

P.S.: Oder sollte ich noch erwähnen, dass ich vorher zu Gott gebetet habe und ihn um Gunst gebeten habe?

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.