Blog

die kundenunfreundliche Online Strategie von Media Markt

Passend zum Ende des Jahres wollte ich mir noch schnell ein neues Tablet kaufen. Nach reichlich Recherche musste ich feststellen, dass Media Markt, im Online Shop, den besten Preis angeboten hat.

Bekannt aus Funk und Fernsehen und im lokalen Media Markt schon öfter Kunde gewesen, dachte ich, das wäre kein Problem – Ware online bestellen und vor Ort im Geschäft abholen. Aus Cash Flow Gründen wollte ich zudem das Gadget finanzieren, eigentlich keine all zu hohe Summe, sollte also kein Problem sein.

Media Markt Problem Nummer 1 – kein Telefon

Als früherer Betreiber eines Online Shops und Kunde bei vielen anderen Anbietern ist man eigentlich gut informiert, wie so ein Bestellprozess abläuft.

Allerdings fiel hier bereits Media Markt aus der Reihe: Die eMail des Finanzierers kam umgehend nach Abschluss des Checkouts. Die eigentliche Bestellbestätigung 10 Minuten später.

Es ist keine Telefonnummer angegeben. Auch nach einiger Rechercher im Onlineshop konnte ich keine finden. Eine telefonische Kontaktaufnahme ist also nicht möglich! Lediglich die Nummer des Abholortes wird mitgeteilt – dort kann man aber keine Auskunft zu Online Bestellungen geben.

Media Markt Problem Nummer 2 – eMails?

Alle eMails werden mit no-reply@ versendet – sprich, man kann darauf nicht antworten. In der Widerrufsbelehrung steht zwar, man kann ohne Angabe von Gründen in Schriftform widersprechen (z.B. Brief, Fax, eMail). Nur wird auch hier keine eMail Adresse angegeben, die man anschreiben könnte.

Im Impressum ist von kontakt@mediamarkt.de zu lesen – ob diese auch für den Widerspruch verwendet werden kann, ist fraglich.

Media Markt Preispolitik

Wählt man Finanzierung, wird dies über die Commerzbank abgewickelt. Da man online bestellt hat, soll ein Postidentverfahren durchgeführt werden. Man kann alternativ auch in den Media Markt gehen und dort lediglich den unterschriebenen Kaufvertrag abgegeben.

Naja – wenn ich eh in den Markt gehe, könnte ich das Gerät auch gleich mitnehmen…

Gedacht, getan – doch nicht mit der Preispolitik von Media Markt gerechnet…

Gestern Abend in den nächsten Store gegangen. Gefragt, was exakt das gleiche Gerät kostet. Die Artikelnummern stimmen übrigens online, wie offline überein. Also dem Verkäufer die Nummer gesagt. Und siehe da – das gleiche Tablet kostet im Markt im zweistelligen Euro Bereich mehr. Ich also meine Onlinebestellbestätigung vorgezeigt und gefragt, ob ich das Gerät zu dem Preis haben könnte. Dies wurde mit der Begründung abgelehnt, dass es sich um zwei getrennte Geschäfte handeln würde.

Im Klartext: Man sagt mir also, dass ich im lokalen Laden das Postidentverfahren durchführen soll – was ich natürlich bei einem sofortigen Kauf und einer Finanzierung im Laden nicht machen müsste. Dann kann ich mir 2-3 Tage, wenn die Onlinelieferung eingetroffen ist, das Tablet dort wieder abholen.

Ein Schelm, wer die Ironie findet…

Kundenfreundlichkeit sieht übrigens anders aus…

die kundenunfreundliche Online Strategie von Media Markt
Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.